Worship im Park

Worship im Park

Lasst uns als Christen präsenter sein und den öffentlichen Raum für Jesus zurückgewinnen!

Nächster Termin: Sonntag, 11. September 2022 um 15 Uhr

Worum geht es?

Anfang November 2021 hat Gott mir – wie man so schön sagt – „aufs Herz gelegt“, mit anderen Christen zusammen im Münchner Westpark präsent zu sein, den öffentlichen Raum zurückzugewinnen und nicht dem „Feind“ zu überlassen, Jesus großzumachen, für Erweckung zu beten und zu erwarten, dass er dort Großes tun wird!

Christen aller Denominationen und Konfessionen sind eingeladen, gemeinsam als EIN Leib Christi dafür einzustehen, dass im Westpark der Geist Gottes weht. Aktuell weht dort eher der Ungeist des „Durcheinanderbringers“ und lockt Menschen mit spirituell erscheinenden Angeboten auf die falsche Fährte (2. Korinther 11,14; 1. Petrus 5,8).

Wenn wir dieser Einladung folgen, wird Gott sich mit seinem „unsichtbaren Heer“ (2. Könige 6,17) zu uns stellen und für uns kämpfen (2. Mose 14,14). Dieser Kampf richtet sich nicht gegen Menschen, sondern gegen die unsichtbaren Mächte der Finsternis (Epheser 6,12). Die Menschen liegen Gott am Herzen – sie will er mit seiner Liebe erreichen.

Wir werden Wunder sehen; Menschen werden von Gott berührt werden, Heilung erleben, begeistert sein und sich bekehren. Das Reich Gottes wird sichtbar und erlebbar werden. Der Westpark ist vielleicht nur der Beginn einer geistlichen Erweckung in ganz München…

(Ich weiß schon, dass das ziemlich hohe Erwartungen sind, aber Epheser 3,20 zufolge sollen wir von Gott eher zu viel als zu wenig erwarten!)

Die Idee

  • Wir treffen uns in gewisser Regelmäßigkeit im Park, beten gemeinsam und singen Lobpreis-Lieder zu Gitarre oder (wenn kein Musiker dabei ist) zu Musik via Handy & Bluetooth-Lautsprecher.
  • Wenn Leute stehenbleiben, können wir leicht mit ihnen ins Gespräch kommen und vielleicht auch Gebet anbieten. Oder ihnen einen Flyer in die Hand drücken. Alles ganz zwanglos!

Warum?

  • Macht Spaß! 🙂
  • Als Christen „sichtbarer“ sein!
  • Menschen die Liebe Gottes nahebringen.
  • Ist entspannter als z.B. Leute auf der Straße anzusprechen.
  • Christen sind keine „Einzelkämpfer“ – gemeinsam sind wir mutiger!

Mitmachen

Wenn ein Termin feststeht, komm einfach vorbei! Treffpunkt ist am jeweiligen Sonntag um 15 Uhr auf unserem „Worship-Platz“, einem dreieckigen Stück Rasen genau im Zentrum des westlichen Teils des Westparks:

Die nächsten ÖPNV-Haltestellen sind der Stegener Weg (Tram 18) nordwestlich des obigen Kartenausschnitts sowie Hinterbärenbadstraße (Bus 63) und Westpark (U6) südöstlich des Kartenausschnitts.

Die Termine werden vorab auch in der Telegram-Gruppe JESUS4MUNICH bekanntgegeben;

Bei Fragen meldet Euch einfach über das Kontaktformular!

Wie kam die Idee zustande?

(Siehe auch den ausführlichen Artikel „A Walk in the Park“.)

  • Spaziergang im Westpark Anfang November 2021.
  • „Götzendienst“ gegenüber dem Thai-Tempel.
  • Warum sind Christen so wenig „sichtbar“?
  • Was „die“ können, können wir auch! 🙂
  • Lasst uns einen „Kontrapunkt“ zu den anderen „spirituellen Angeboten“ dort setzen!
    • Lobpreis im Park mit Gitarre und Gesang – durchaus auch in akustischer Reichweite zu den „anderen“. 🙂
    • Den Vorbeikommenden eine bessere Alternative aufzeigen!
    • Den öffentlichen Raum zurückgewinnen / nicht dem Feind überlassen!
    • Jesus großmachen, für Erweckung beten!

Bestätigungen von Gott

Dass „Worship im Park“ tatsächlich ein Herzensanliegen Gottes ist, hat er mir durch folgende „Zeichen“ bestätigt:

Bestätigung 1: Zwei prophetische Träume aus derselben Nacht (29.05.2021) realisieren sich knapp ½ Jahr später im Zusammenhang mit dem Parkspaziergang, der die ganze Sache ins Rollen gebracht hat:

  • Der „Hare-Krishna-Gottesdienst“ im Park – später beim Parkspaziergang am 07.11.2021 so erlebt!
  • Der kraftlose Dämon – Jesus ist Sieger! – am Tag nach dem Parkspaziergang jemandem per Mail so geschrieben.

Beide Träume waren mir zum Zeitpunkt des Parkspaziergangs nicht mehr in Erinnerung. Erst am darauffolgenden Tag fand ich meine schriftlichen Aufzeichnungen hierzu wieder – und zwar ebenfalls durch eine „göttliche Fügung“!

Bestätigung 2: Das kleine „Wetterwunder“ beim ersten „Worship im Park“ am 29.05.2022: Entgegen aller Wahrscheinlichkeiten und Prognosen hatten wir genau während der zwei Stunden im Park sonniges Wetter, für das wir gebetet hatten. Unmittelbar davor (auf der Hinfahrt und dann auf dem Parkplatz) und auch anschließend wieder (als wir im Restaurant waren) hatte es geregnet. Gott steht also dahinter!

Bestätigung 3: Erst im Nachhinein fiel mir auf, dass das erste offizielle „Worship im Park“ auf den Tag genau 1 Jahr nach den beiden Träumen vom 29.05.2021 stattfand, nämlich am 29.05.2022! Das war von uns natürlich so nicht geplant gewesen. Solche Vorankündigungen von Ereignissen, die sich genau 1 Jahr später dann realisieren, erlebe ich bei Gott häufiger (hier ein anderes Beispiel).

Bestätigung 4: Der „Worship-Platz“ genau im Zentrum des westlichen Teils des Westparks: Beim vierten „Worship im Park“ am 17.07.2022 hatte ich erstmals den Eindruck, dass ein bestimmtes dreieckiges Stück Rasen unser zukünftiger „Worship-Platz“ werden soll. Eventuelle Zweifel bezüglich der Nähe zu den Hare-Krishnas räumte Gott aus: Einige Wochen später stellte sich nämlich heraus, dass dieser Platz exakt im Zentrum bzw. geographischen Mittelpunkt der westlichen Hälfte des Parks liegt. Damit nicht genug: „Mittelpunkt“ war auch das Lied, das ich bei unserem ersten Parkspaziergang im November letzten Jahres spontan angestimmt hatte, als wir auf dem Rückweg wieder am Stammplatz der Hare-Krishnas vorbeikamen…

Dies und verschiedene weitere Dinge sind für mich zusammengenommen deutliche Hinweise darauf, dass Gott hinter all dem steht, dass er hier etwas vorhat und dass er uns dazu einlädt, genau hier (im Westpark) in seinem Namen präsent zu sein und Zeugen davon zu sein, was er hier Großes tun wird.

Berichte

Kommentare sind geschlossen.